Drogenkonsum im jungen Alter. Folgenlos?

Ich glaube es ist kein Geheimnis das der Drogenkonsum im jungen Alter fatale Auswirkungen auf dich und deine Mitmenschen haben kann. Schwerwiegende Auswirkungen können körperlich, geistig und sozial auftreten und dein
darraufflogendes Leben dramatisch beeinflussen. Körperliche gesundheitliche Folgen: Die körperlichen Folgen sind wahrscheinlich die offensichtlichen. Drogenkonsum kann zu akuten und chronischen Gesundheitsproblemen führen. Dazu gehören Schäden an Organen wie der Leber, dem Herzen und dem Gehirn. Der Konsum von bestimmten Substanzen kann auch das Immunsystem schwächen. Dies sind meist auch lebenslängliche Folgen. Unfallrisiken: Diese Risiken gehören ebenfalls zu den offensichtlichen Folgen, sind jedoch kurz nach Konsum des Drogenkonsums vorhanden. Drogen beeinträchtigen die Reaktions Fähigkeiten und das Urteilsvermögen, was zu einem erhöhten Risiko von Unfällen im Verkehr führen kann. Sucht: Jugendliche Verfallen wesentlich schneller in ein Suchtverhalten. Der frühe Drogenkonsum erhöht das Risiko einer Abhängigkeit von
Drogen. Diese Folgen sind auch sehr schwer zu behandeln und von ihnen loszulassen.
Folgen im Gehirn: Das Gehirn von Jungendlichen ist zu dieser Zeit noch in Entwicklung. Im jungen Alter kann es dann schon zu Lernproblemen, Gedächtnisverlust und genereller beeinträchtigter Leistungsfähigkeit kommen die meist nicht mehr heilbar sind. Das Absterben von Gehirnzellen ist ebenfalls eine Folge des Konsums. Soziale Auswirkungen: Der Drogenkonsum kann zu sozialen Problemen führen, darunter können Freundschaften zerbrechen, Probleme in der Schule oder am Arbeitsplatz sowie Schwierigkeiten in Beziehungen mit Familie und Freunden die Folge sein.
Bildungsaspekte: Vor allem befindet sich die Bildung bei Jugendlichen eher im Hintergrund und sie nehmen diese nicht sehr erst. Anschließend besteht auch eine Gefährdung des Jobs und das zukünftige Leben ist nicht gesichert.
Kriminalität und rechtliche Probleme: Der illegale Drogenkonsum kann auch zu rechtlichen Konsequenzen führen, darunter Verhaftungen und Strafen. Das spätere Leben kann erheblich beeinträchtigt sein und Möglichkeiten für Bildung und Arbeit sind möglicherweise ausgeschlossen.
Fazit: Festzuhalten ist das der Drogenkonsum verschiedenste Auswirkungen auf den Körper, die Person selber und dessen Umfeld hat. Jedoch ist es wichtig zu betonen, dass es sich nur um eine aktiven und häufiger Drogenkonsum in jungen
Alter handelt. Nach ein oder zweimaligen konsumieren können keine langfristigen Folgen entstehen, jedoch bleibt ein weiteres Risiko für Unfälle.

von Marek, 

Quellen:
https://www.google.com/url?
sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiLrceW2IeDAxVRwAIHHdMpCosQFnoECBkQAQ&url=https%3A%2F%2Fw

www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org%2Fkinder-
jugendpsychiatrie-psychosomatik-und-
psychotherapie%2Fwarnzeichen%2Falkohol-und%2Foder-
drogenkonsum%2Ffolgen%2F&usg=AOvVaw1OPzXeksQRaP1ZjDG30Dsk&opi=89978449

https://www.google.com/url?
sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiLrceW2IeDAxVRwAIHHdMpCosQFnoECBoQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.dhs.de%2Ffileadmin%2Fuser_upload%2Fpdf%2FBroschueren%2FRauschmittelkonsum_im_Jugendalter.pdf&usg=AOvVaw01mNDKD7cTrrmmvfZq6pok&opi=89978449

Bildquelle: Pixabay

Verbessert das Deutschlandticket den ÖPNV?

Der Sinn hinter dem Deutschlandticket ist es, den Individualverkehr zu verringern, um das Klima zu schützen. Aber ist das überhaupt der richtige Ansatz?

Damit Autofahrer auf den ÖPNV wechseln, müsste sich das Angebot für sie mehr lohnen. Hier wird versucht, das Angebot günstiger zu machen, damit es mehr Autofahrer anlockt. Das ist natürlich auch ein funktionierender Ansatz, aber umso mehr werden die Wechselnden abgeschreckt, wenn die Bahn ihre Versprechen nicht einhalten kann. Darunter fallen Verspätungen oder Ausfälle von Zügen. Wie gut dieses System funktioniert, wurde mit dem 9€-Ticket im letzten Sommer getestet, und man konnte sehen, wie unvorbereitet die Deutsche Bahn auf diesen Ansturm an Nutzern war. 

In Wien wurde der ÖPNV deutlich attraktiver gemacht, ohne Versprechen zu brechen, da dort zuerst die Infrastruktur überarbeitet wurde, bevor sie den Preis herabsetzten. Somit konnte der Neukunde die volle Funktionalität des ÖPNVs ausnutzen und sich daraufhin einfacher für den Umstieg entscheiden. Es wurde nicht nur das Bahnfahren vereinfacht, sondern auch den Autofahrern das Leben erschwert, indem beispielsweise Durchfahrtstraßen gesperrt wurden und das Angebot an Parkplätzen verringert wurde.

In Deutschland wurde es mittlerweile leider falsch angegangen und das Angebot kann nicht einfach so erweitert werden, da das Schienennetz nicht darauf ausgelegt wurde. Wir werden höchstwahrscheinlich die nächsten zehn Jahre mit diesem Netz leben müssen. Das ist eine Fehlentwicklung der letzten 20 Jahre. 

Insgesamt muss man aber betrachten, dass das Ticket sich niemandem aufdrängt und für die Einzelpersonen überwiegend Vorteile mit sich bringt. Andernfalls muss man es sich nicht kaufen. Aber für Deutschland als Ganzes betrachtet ist es meiner Meinung nach eine teure und voreilige Aktion, die alleine nicht viel ändern wird.

von Philipp
13.11.2023

Diggah? Das Jugendwort der Schule!

Wie vielleicht schon viele mitbekommen haben, wird zur Zeit das Jugendwort des Jahres über die deutschen Medien
gewählt. Aus diesem Grund wollten auch wir euch das Jugendwort unserer Schule wählen lassen.

Wir haben alle Jahrgänge befragt. Nur wenige Klassen haben es nicht mit in die Umfrage geschafft. Von knapp 1000
befragten Schülern ist das meist benutzte Jugendwort Diggah (193). Das Wort, das kein einziger der befragten Schüler benutzt, ist Kerl/in. Was auch interessant ist, ist dass sich 156 Schüler enthalten haben. Somit besteht die  zweitgrößte
Gruppierung unter den Befragten aus Schülern, die keines der Wörter benutzen.

Diggah           193
Enthalten     156
NPC                126
Darf er so     124
Side Eye          82
Rizz                   66
Goofy               63
Auf lock           53
Yolo                   41
Slay                   26
Kerl                      0

Deutschlands Jugendwort 2023 wurde letztendlich "Goofy", mit 39% der Stimmen. "Goofy" hat an unserer Schule mit nur 6,7% abgeschlossen.

von Mikail und Robin
11.09.2023

200 Euro für Kulturangebote geschenkt! Einfach so?

Was der Kulturpass ist und was er zu bieten hat

200 Euro für jeden, der 2023 18 Jahre alt wird – einfach so. Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein, soll mit dem Kulturpass der Bundesregierung jedoch Realität werden. Ganz so simpel ist es allerdings nicht.

Aber mal ganz von vorne: Was ist dieser Kulturpass eigentlich genau? Der Kulturpass ist ein Projekt der Bundesregierung, welches Jugendlichen und Kulturanbietern in Deutschland helfen soll, welche von der Corona-Pandemie und dem damit zusammenhängenden Lockdown getroffen wurden. Dazu wird jedem jungen Menschen, der 2023 18 Jahre alt wird, ein Budget in Höhe von 200 Euro über die Kulturpass-Plattform zur Verfügung gestellt. Dieses Budget kann über die Kulturpass-App, welche seit dem 14. Juni 2023 zur Verfügung steht, für Kulturangebote in Deutschland ausgegeben werden. So sollen Jugendliche die Möglichkeit bekommen, die Kulturlandschaft Deutschlands zu erleben, und Anbieter damit ein neues
Publikum für sich gewinnen. Auf dem Papier scheint das auch gut zu funktionieren: Seit dem Start des Kulturpasses haben sich laut Bundesregierung 385.000 Jugendliche in der App registriert und 154.000 davon haben bereits ihr Budget freigeschaltet und damit bisher ca. 4,1 Millionen Euro Umsatz generiert (Stand: 25. August 2023).

Es soll also die Nachfrage und Begeisterung für Kultur gestärkt werden – aber was fällt überhaupt unter diese Kultur und damit die Angebote des Kulturpasses? Das Angebot des Kulturpasses umfasst Konzerte, Theater- und Kinovorstellungen, Eintrittskarten für Museen, Ausstellungen oder Parks sowie Bücher, Tonträger oder Musikinstrumente. Dazu runden Wert-Codes für einige dieser Angebote von einigen Anbietern das Angebot ab. Die Angebote werden dabei nur von lokalen Anbietern gestellt, welche sich beim Kulturpass registrieren, da eben diese durch die Initiative unterstützt werden sollen – bei großen Online-Versandhändlern oder Verkaufsplattformen kann man das Budget also nicht einlösen.

Angenommen, man lebt in Deutschland und wird dieses Jahr 18 Jahre alt – wie kommt man dann an das Budget und löst es ein? Zuerst muss man sich beim Kulturpass registrieren, zum Beispiel über die Kulturpass-App. Um das Budget, welches ab dem 18. Geburtstag verfügbar ist, freizuschalten, muss man auch die eID, also die Online-Ausweisfunktion, verwenden. Nur so kann schließlich geprüft werden, ob man tatsächlich dieses Jahr 18 Jahre alt wird und in Deutschland lebt. Diese eID erhält man beim Bürgeramt. Hat man sich nun registriert und wurde dieses Jahr 18, kann man sich bei den vielfältigen Angeboten eines aussuchen und bei einem Anbieter reservieren. Um den Artikel oder das Ticket zu erhalten, muss man es vor Ort, nachdem
die Reservierung bestätigt wurde, abholen – ein Versand ist also nicht möglich. Manche Wert-Codes können aber auch digital bei den Anbietern eingelöst werden, beispielsweise für Kinotickets. Der fällige Zahlungsbetrag wird anschließend vom Budget abgezogen.

Nun klingt das alles ziemlich gut – aber der Kulturpass wird auch kritisiert. So argumentiert der Landesschüler*innenvertreter von Rheinland-Pfalz, Pascal Groothuis: „Allerdings erscheint uns die Umsetzung des Kulturpasses insbesondere für 19- und 20-Jährige, die ihren Start ins Leben in völliger Isolation und Einsamkeit verbracht haben, wie ein herber Schlag ins Gesicht.” Zwar betont er, „[...] dass es richtig und wichtig ist, junge Menschen nach der Corona-Pandemie wieder für die Kultur zu begeistern", sagt aber auch: „Anstatt 200 Euro völlig unsozial mit der Gießkanne auszuschütten, würden wir uns wünschen, dass die Politik stattdessen flächendeckend kostengünstige Kulturangebote für die Jugend unabhängig vom Alter etabliert.”  Allerdings könnte das Projekt Kulturpass laut der Bundesregierung bei erfolgreichem Verlauf zukünftig in einem zweiten Schritt für Jugendliche von 16 bis 17 Jahren geöffnet werden.

Aber auch seitens Anbieter gibt es Kritik: Jeder Anbieter, der seine Artikel beim Kulturpass anbieten möchte, muss sich erstmal registrieren. Diese Anmeldung sei jedoch mit einem riesigen bürokratischen Aufwand verbunden. Die Betreiberin des Kulturpalasts in Hannover, Simone Beer, sagte, nachdem sich ein Mitarbeiter um den Antrag kümmern sollte: "Der hat dann am Ende gesagt, es hätte ihn drei bis vier Stunden gekostet, um sich mit dem Thema zu beschäftigen, das runterzuladen, du musst dich über Elster einloggen, es muss dann in die Buchhaltung gehen. Da ist der Aufwand doch sehr sehr groß.". Damit ist natürlich fraglich, inwiefern der Kulturpass die lokalen Anbieter tatsächlich unterstützt, wenn die Anmeldung so kompliziert ist.

Zur praktischen Anwendung des Kulturpasses: Als jemand, der selbst dieses Jahr 18 geworden ist, habe ich mich mit der App des Kulturpasses beschäftigt. Störend ist die (zum aktuellen Zeitpunkt) fehlende Suche nach Anbietern. Klar, man kann nach Artikeln suchen und es gibt auch eine Filterfunktion nach Postleitzahl, um Angebote in der Nähe zu finden. Diese kann man auch bei einzelnen Artikeln anwenden, was sehr gut funktioniert. Es wäre jedoch sinnvoll, wenn lokale Anbieter eine “Storefront” hätten oder wenn man explizit nach einem Geschäft suchen könnte, welches man unterstützen möchte. Dass das nicht geht, ist gerade in Hinsicht auf die Intention des Kulturpasses, die lokale Kultur zu unterstützen, schade.

In Aachen gibt es trotzdem einige interessante Angebote, die man wahrnehmen kann. So kann man zum Beispiel Wert-Codes für Tickets beim Cineplex erwerben, wenn man Interesse an aktuellen Kinovorstellungen hat. Außerdem bietet die Mayersche Aachen einige Bücher oder ebenfalls Wert-Codes an, die man vor Ort einlösen kann. Für Musik-Interessierte stellt das Musikhaus Hogrebe Wert-Codes bereit, die für Musikinstrumente, Noten oder Ähnliches eingelöst werden können. Natürlich ist das nur ein Bruchteil aller Angebote – für die, die den Kulturpass nutzen können, lohnt sich also durchaus ein Blick in die App oder auf die Website.

Der Kulturpass bietet also einige spannende, lokale Angebote, um das während der Corona-Pandemie entfallene Publikum der Kulturszene wieder auszugleichen und Jugendlichen die Kultur des Landes näherzubringen. Trotzdem gibt es von verschiedenen Seiten Kritik an der Umsetzung und es wird sich zeigen, inwiefern das Projekt weitergeführt wird. Wer allerdings zu denen gehört, die in Deutschland leben und 2023 18 Jahre alt werden, kann sich glücklich schätzen und, besonders in Aachen, verschiedenste Kulturangebote wahrnehmen – mithilfe der 200 Euro vom Bund.

von Hendrik
04.09.2023

Quellen:
Estner, Svenja: Kulturpass für 18-Jährige startet: Viele Fragen sind offen, 2023.
https://www.ndr.de/kultur/Kulturpass-fuer-18-Jaehrige-startet-Viele-Fragen-sind-offen,kulturpass102.html
[03.09.2023].
Kulturpass Wissensdatenbank: Jugendliche. https://service.kulturpass.de/help/de-de/2-jugendliche
[03.09.2023].
Loch, Laura: Kritik am Kulturpass für 18-Jährige: “Schlag ins Gesicht”, 25.06.2023.
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/kulturpass-junge-erwachsene-kritik-100.html [03.09.2023].
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung: KulturPass für 18-Jährige, Berlin 25.08.2023.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/kulturpass-2142398 [03.09.2023].

Die Gefahren von Tabakwaren für Jugendliche

Rauchen unter 18 Jahren ist ein häufiges Problem, welches sowohl Eltern als auch Regierungsbeamten Sorgen bereitet. Aktuellen Studien zufolge beginnen etwa 90 % der täglichen Raucher vor dem 18. Lebensjahr mit dem Rauchen. In vielen Ländern ist es illegal, Tabakerzeugnisse an Personen unter 18 Jahren zu verkaufen, aber viele junge Menschen haben immer noch Zugang zu Tabak.

Rauchen vor dem 18. Lebensjahr kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. Jugendliche, die rauchen, haben ein erhöhtes Risiko für Atemwegserkrankungen, Lungenkrebs und andere Gesundheitsprobleme. Darüber hinaus können sie
das Problem haben, in der Schule und sozial isoliert zu werden, da viele Schulen und öffentliche Einrichtungen
das Rauchen verbieten.

Die Lösung dieses Problems erfordert die gemeinsame Anstrengung von Eltern und Regierungsbeamten. Eltern sollten mit ihren Kindern über die Gefahren des Rauchens sprechen und ihnen helfen, gesunde Entscheidungen zu treffen. Regierungsbeamte können Gesetze verabschieden, die den Verkauf von Tabakprodukten an Jugendliche verbieten, und Schulen mit Programmen zur Raucherentwöhnung unterstützen. Hervorzuheben ist, dass das Rauchen vor dem 18. Lebensjahr nicht nur ein gesundheitliches, sondern auch ein gesellschaftliches Problem darstellt. Wir alle sollten uns bemühen, das Bewusstsein für die Gefahren des Rauchens zu schärfen und dafür sorgen, dass junge Menschen sich nicht an diesem schädlichen Verhalten beteiligen.

von Lukas
22.05.2023

Weitere Sanktionen gegen den Iran

Wie schon lange bekannt ist, unterdrückt die Regierung im Iran ihr eigenes Volk. Baerbock kritisierte diesen Zustand und vor 
allem dieMissachtung der Rechte der Frauen. Diese verbessern sich kein Stück. Die Frauenrechte werden in diesem Land nicht beachtet. Frauen werden sehr stark diskriminiert und müssen sich an strenge Regeln halten. Wenn diese Regeln nicht eingehalten werden, werden die einzelnen Person direkt mit einer Todesstrafe bestraft. Mit dieser Strafe müssen auch diejenigen rechnen, die gegen die eigene Regierung protestieren. In den letzten Wochen wurden drei Protestanten zum Tode verurteilt durch die Regierung. Aus diesem Grund wird Deutschland nun weitere Sanktionen gegen den Iran verhängen. Damit versucht die deutsche Regierung, den leidenfen Menschen zu helfen, die Herrschaft der aktuellen Regierung schnell zu 
stoppen.

von Niklas und Nele
22.05.2023

Quelle: heute.de

Der "Obi-Täter" wurde gefasst!

Am Samstag 20.5.2023 um etwa 19 Uhr spielte sich an der Debeystraße eine unschöne Situation ab.  Auf dem Parkplatz eines Bauhauses wurde eine junge Frau (28) von ihrem Freund (37) ermordet. Am helligten Tag ereignete sich diese Tat, die Polizei sperrte den ganzen Parkplatz mit Sichtschutzwänden ab. Ein Hubschrauber wurde zur Fahndung herausgeschickt, um den Täter zu fassen, noch in derselben Nacht wurde der vermeintliche Täter festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Warum die junge Frau getötet wurde, ist noch unklar. Nach weiteren Informationen sucht eine Mordkommission, welche die Ermittlung aufgenommen hat.

von Niklas und Nele
22.05.2023

Quelle: az.de

Selenskyj bald in Aachen?!

Wolodymyr Selenskyj und die Ukraine erhalten in diesem Jahr den Karlspreis. Ob Selenskyj zur Preisverleihung nach Aachen kommt, ist allerdings noch nicht bekannt.

Ob Selenskyj am 14. Mai persönlich in Aachen eintreffen wird, ist noch nicht klar. Es ist jedoch klar, dass der ukrainische Präsident und die Menschen in der Ukraine in diesem Jahr den internationalen Charlemagne -Preis erhalten.
Wenn Selenskyj nach Aachen reist, um den Preis entgegen zu nehmen, herrscht höchste Alarmbereitschaft. Der Luftraum über der Stadt wird gesperrt, der Verkehr auf den Straßen gestoppt und die Polizei auf den Dächern stationiert. Dieses Sicherheitsniveau wurde auch verwendet, als US-Präsident Bill Clinton vor mehr als 20 Jahren den Karlspreis erhielt.
Die Aachener Polizei wird vom ganzen Land unterstützt und geht bei der Vorbereitung davon aus, dass Selenskyj vor Ort sein wird. Die deutsche und die ukrainische Botschaft haben einmn Besuch Selenskyjs bisher nicht zugestimmt. Es gibt bislang zwei Möglichkeiten, wie der Karlspreis übergeben werden kann. Entweder wird der ukrainische Präsident per Video oder doch persönlich den Preis entgegennehmen. Genaueres soll laut einer Pressesprecherin erst kurz vor der Verleihung bekannt werden.
Wie jedes Jahr findet die Zeremonie im Aachener Krönungssaal von 1349 statt. Ebenfalls werden Persönlichkeiten wie Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) und der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki anwesend sein.
Nun müssen wir uns gedulden. Wir sind uns sicher, dass es so oder so eine tolle Preisverleihung wird. 

von Fiona und Moritz
08.05.2023

Quellen: az.de, grenzecho.net

Die ungesunde Dopamin-Ausschüttung beim TikTok-Schauen

In der heutigen digitalen Ära, in der soziale Medien eine große Rolle spielen, hat TikTok eine besondere Anziehungskraft auf Millionen von Menschen weltweit entwickelt. Die kurzen, unterhaltsamen Videos und die Möglichkeit, sich mit anderen Nutzern zu verbinden, machen TikTok zu einer beliebten Plattform. Doch hinter dem scheinbar harmlosen Vergnügen lauert eine potenzielle Gefahr: die ungesunde Ausschüttung von Dopamin. Dopamin ist ein Neurotransmitter, der in unserem Gehirn eine wichtige Rolle bei der Signalübertragung zwischen Nervenzellen spielt. Es ist eng mit unserem Belohnungssystem verbunden und wird oft als "Glückshormon" bezeichnet. Wenn wir positive Erfahrungen machen oder unsere Erwartungen erfüllt werden, wird Dopamin freigesetzt und erzeugt ein angenehmes Gefühl. Dieses Gefühl wollen wir immer wieder erleben, und genau hier kommt TikTok ins Spiel.
TikTok wurde entwickelt, um unser Gehirn effektiv zu stimulieren und Dopamin freizusetzen. Die Plattform nutzt algorithmische Empfehlungen, um uns mit Inhalten zu versorgen, die auf unsere Vorlieben zugeschnitten sind. Jeder TikTok-Clip ist kurz und knackig, sodass wir uns schnell von einem Video zum nächsten bewegen können. Die Kombination aus endlosem Scrollen, spektakulären Inhalten und der Aussicht auf Likes und Kommentare schafft eine perfekte Umgebung für die Dopamin-Freisetzung. Das Problem liegt darin, dass wir uns immer tiefer ziehen lassen können, ohne es zu merken. Stundenlanges Scrollen und Videoschauen können zu exzessivem Konsum führen, der negative Auswirkungen auf unsere geistige und körperliche Gesundheit haben kann. Wir werden regelrecht süchtig nach dem Gefühl der Dopamin-Freisetzung und vernachlässigen dabei oft andere wichtige Aspekte unseres Lebens wie Schule, Hobbys oder soziale Interaktionen. Zudem sind viele Inhalte auf TikTok darauf ausgerichtet, Aufmerksamkeit um jeden Preis zu erregen. Sensationelle, provokative oder schockierende Videos haben oft mehr Erfolg und werden häufiger angesehen und geteilt. Dies führt zu einem Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Nutzer und verstärkt den Druck, immer spektakulärere Inhalte zu konsumieren oder selbst zu produzieren. Dadurch geraten wir in einen Kreislauf, in dem wir uns ständig nach dem nächsten "Kick" sehnen.
Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass die übermäßige Dopamin-Ausschüttung nicht nur kurzfristige Auswirkungen hat, sondern auch langfristige Konsequenzen mit sich bringen kann. Studien zeigen, dass dieser extreme Medienkonsum negative Auswirkungen auf die mentale Gesundheit, Schlafstörungen und Konzentrationsprobleme hervorrufen kann.

von  Nico und Niklas
08.05.2023

Quellen: krisenchat.de, sn.at (Salzburger Nachrichten)

Letzte Generation - gut oder problematisch?

Die Klimagruppe "Letzte Generation" ist eine Bewegung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich für den Schutz des Planeten und die Bekämpfung des Klimawandels einsetzen. Der Name der Gruppe bezieht sich auf die Tatsache, dass die Mitglieder voraussichtlich die letzten sein werden, die eine halbwegs stabile Welt ohne extreme Umweltprobleme erleben werden. Die "Letzte Generation" nutzt soziale Medien und andere Plattformen, um auf die Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam zu machen und politische Entscheidungsträger zu drängen, Maßnahmen zu ergreifen, um den Klimawandel zu bekämpfen. Die Gruppe organisiert auch Demonstrationen und Proteste, um die Öffentlichkeit auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam zu machen. Die Mitglieder der "Letzten Generation" argumentieren, dass die Klimakrise eine Bedrohung für ihr Leben und ihre Zukunft darstellt und dass es an der Zeit ist, entschlossene Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen des Klimawandels zu minimieren. Die Bewegung hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt und ist zu einem Symbol für den Widerstand gegen den Klimawandel geworden. Die Klimagruppe "Letzte Generation" fordert eine schnelle und ambitionierte Reduzierung von Treibhausgasemissionen sowie eine Umstellung auf erneuerbare Energien und nachhaltige Praktiken. Die Mitglieder der Gruppe argumentieren, dass wir jetzt handeln müssen, um eine lebenswerte Zukunft für uns und zukünftige Generationen zu sichern.
Einige Kritiker argumentieren, dass die "Letzte Generation" zu übertrieben reagiert und dass ihre Forderungen nach sofortigen und umfassenden Maßnahmen gegen den Klimawandel unrealistisch oder sogar schädlich für die Wirtschaft und die Gesellschaft sind. Andere sehen die Gruppe als zu radikal und glauben, dass sie die öffentliche Ordnung stören und die Gesellschaft destabilisieren. Einige Menschen mögen auch die Art und Weise nicht, wie die Gruppe ihre Botschaften verbreitet, einschließlich Proteste und Demonstrationen, die möglicherweise den Verkehr behindern oder andere öffentliche Unannehmlichkeiten verursachen können. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass es auch viele Menschen gibt, die die "Letzte Generation" unterstützen und ihre Anliegen ernst nehmen. Die Bewegung hat in den letzten Jahren wachsende Unterstützung erfahren und hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Dringlichkeit des Klimawandels und die Notwendigkeit von Maßnahmen zum Schutz des Planeten zu schärfen. 

von Carsten
08.05.2023

Quelle: tagesschau.de

Konflikte im Sudan

Im Sudan herrscht seit 2003 ein Bürgerkrieg. Es kam immer wider zu Konflikten innerhalb als auch außerhalb des Landes und viele Menschen protestierten. Am 15. April kam es zu Kämpfen zwischen der Armee und Paramilitärs RSF, also nicht-staatliche Gruppen, die mit militärischen Geräten ausgestattet sind. Ein Machtkampf zwischen zwei bewaffneten Gruppen ist eskaliert, gekämpft wird um die Militärstützpunkte. Aber die zwei Machthaber können und wollen sich nicht über das Oberkommando über die Truppen einigen. Durch die Kämpfe kamen bisher bereits 185 Menschen um, 1800 wurden verletzt. Rund um den Flughafen in Khartum gibt es Kämpfe um den Flughafen und andere Infrastrukturziele. Die Situation hat sich sehr zugespitzt und es droht ein Kollaps des Gesundheitssystems. Nun wurden auch Wohngebiete und ein EU Botschafter beschossen. So sollte am 18.04 auch eigentlich eine Feuerpause eingelegt werden, die jedoch nicht eingehalten wurde. Mehrere Länder planten, ihre Staatsbürger aus dem Land zu fliegen. Nun musste die Bundeswehr einen ersten Evakuierungsversuch abbrechen, ein neuer Versuch wurde jedoch schon geplant. Mittlerweile liegt die Zahl der Toten bei 431 und die Zahl der Verletzen liegt bei über 4000. Trotz Ende des muslimischen Fastenmonats gehen die Kämpfe weiter. Ein Krisenstab hat daran gearbeitet, die Deutschen aus dem Sudan zu evakuieren, die beiden Konfliktparteien haben zugesagt, den Flughafen zum Evakuieren zu öffnen. Am 23.04. wurden erste Botschafter aus Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland ausgeflogen. Am 24.04. sind bereits 300 Deutsche und andere Staatsangehörige aus dem Sudan evakuiert wurden. Die Lage ist weiterhin sehr gefährlich. 

von Jannika
08.05.2023

Quelle: tagesschau.de         

Kinder sind die Verlierer von Corona

In Deutschland haben sich die Politiker beraten und sind zu dem Entschluss gekommen, dass die Kinder am meisten unter der Corona-Zeit und deren strikten Regeln gelitten haben. Sie stellten fest, dass das gesamte Sozialleben der Kinder und Jugendlichen heruntergefahren wurde. Kindergartenkinder durften nicht in den Kindergarten gehen und konnten somit nicht ihre ersten richtigen sozialen Kontakte knüpfen, was Auswirkungen auf ihr Sozialleben mit anderen Menschen in der Zukunft haben kann. Außerdem fehlt den meisten Kindern der soziale Grundstein, der normalerweise im Alter von 3-4 Jahren gelegt wird. 

Grundschulen und weiterführende Schulen wurden geschlossen, dadurch sind die Lernabstände zwischen guten und schlechteren Schülern noch größer geworden. Die Kinder, welche während der Coronazeit eingeschult wurden, konnten den Stoff nicht so schnell alleine durchgehen als mit Lehrern in der Schule. 

An den weiterführenden Schulen hatten Jugendliche Probleme, mit dem Soff hinterherzukommen und wurden mit immer mehr und schwereren Aufgaben überschüttet. Sie waren überfordert und wussten nicht, wie sie damit umgehen sollten. Sie konnten ihre Freunde nicht mehr treffen und waren fast komplett isoliert vom normalen Leben und hatten keinen sozialen Kontakt. 

Die Abiturjahrgänge bekamen angepasste Abiklausuren, da sie nicht alle Themen in der Oberstufe durchbekommen haben. Zudem hatten sie keine Abschlussfahrt oder Mottowoche.

Kinder und Jugendliche wurden in der Coronazeit von der Politik nicht hinreichend beachtet und nun müssen sie mit den nachfolgenden Konsequenzen leben...

von Nele und Niklas
08.05.2023

Quelle: spiegel.de

Proteste zur Rentenreform in Frankreich

Frankreichs Rentenreform hat in den vergangenen Monaten landesweit massive Proteste ausgelöst. Die französische Regierung hat angekündigt, das Rentensystem des Landes zu verändern, um es nachhaltiger und besser zu machen. Die Umsetzung hat jedoch im ganzen Land Unruhen ausgelöst, da viele mit dieser neuen Reform nicht einverstanden sind, weil sie befürchten, dass ihre Rentenleistungen stark gekürzt werden könnten. 

Die Rentenreform in Frankreich ist Teil der Bemühungen der Regierung, das Rentensystem des Landes zu modernisieren und auf lange Sicht zu sichern bzw. zu verbessern. Das derzeitige System wirkt schwierig und unfair, weil es viele Regeln und Ausnahmen gibt, die schwer zu befolgen sind. Die Regierung fordert Reformen, um das Rentensystem einfacher und gerechter zu machen.

Die Reform bedeutet auch, dass die Franzosen länger arbeiten müssen, um ihre Rentenansprüche voll auszuschöpfen. Dies entspricht ganz und gar nicht den Vorstellungen der französischen Bevölkerung. Derzeit können Franzosen im Alter von
62 Jahren in Rente gehen, müssen aber in der Regel mindestens 41,5 Jahre arbeiten, um den vollen Betrag zu erhalten. Die Reform würde das Rentenalter auf 64 Jahre verlängern und mindestens 43 Arbeitsjahre erfordern, um eine volle Rente zu erhalten.

Die Pläne der Regierung haben im ganzen Land zu weit verbreiteten Protesten geführt, da viele befürchten, dass ihre Rentenansprüche stark gekürzt werden könnten. Einige Demonstranten fordern auch, dass die Regierung das Rentensystem komplett überdenkt und ein Rentensystem einführt, welches für alle Franzosen fair ist. Die Proteste haben sich in den letzten Wochen und Monaten verschärft und in einigen Fällen zu gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei geführt. Die Regierung versuchte, die Proteste durch Verhandlungen mit Gewerkschaften und anderen Interessengruppen zu stoppen. Es scheint jedoch wahrscheinlich, dass die Proteste andauern werden, solange die Regierung ihre Pläne umsetzt.

Proteste in Frankreich gegen die Rentenreform haben sich auch auf die französische Wirtschaft ausgewirkt. Dienstunterbrechungen und Straßensperrungen haben in einigen Gebieten zu großen Problemen geführt. Öffentliche Verkehrsmittel halten häufig an, was zu langen Wartezeiten führt und die Arbeit oder das Geschäft erschwert. Einige Unternehmen haben auch aufgrund von Barrieren oder Arbeitsunfähigkeit von Mitarbeitern Schwierigkeiten, Waren
auszuliefern.

Insgesamt zeigt der Protest gegen die Rentenreform in Frankreich, wie umstritten und kompliziert die Reform des Rentensystems ist. Während die Regierung sagt, dass Reformen notwendig und wichtig sind, um das Rentensystem nachhaltiger und gerechter zu machen, unterstützen viele Franzosen die geplanten Änderungen nicht.

von Jannika
24.04.2023

Quelle: tagesschau.de

Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien sind den Menschen schon lange bekannt, sie haben sie  im Laufe der Geschichte immer wieder fasziniert. Sie sind oft ungewöhnlich und skurril, aber trotzdem glauben viele Menschen immer noch an sie und lassen sich von ihnen beeinflussen. In diesem Artikel beschäftigen wir uns genauer mit Verschwörungstheorien und versuchen zu
verstehen, warum sie so spannend und gefährlich zugleich sein können.

Eine Verschwörungstheorie ist im Grunde eine Erklärung eines Ereignisses oder einer Situation, die behauptet, dass die offizielle Erklärung falsch ist und dass eine Gruppe, von Menschen im Hintergrund sie kontrolliert. Die Theorien sagen im
Allgemeinen, dass Regierungen oder andere Organisationen Informationen absichtlich verbergen oder sogar fälschen, um ihre wahren Absichten zu verschleiern.

Verschwörungstheorien decken eine Vielzahl von Themen ab, von politischen Ereignissen bis hin zu UFOs. Ein Beispiel für eine bekannte Verschwörungstheorie ist die Vorstellung, dass die US-Mondlandung von 1969 erfunden wurde. Einige glauben, dass die Regierung die Mondlandung in einem Filmstudio inszenierte, um ihre Überlegenheit im Wettrüsten mit der Sowjetunion zu demonstrieren. Obwohl diese Theorie widerlegt wurde, glauben viele Menschen immer noch daran. Eine weitere Verschwörungstheorie dreht sich um die Anschläge vom 11. September 2001. Es wird behauptet, dass diese von der US-Regierung organisiert worden seien. Die Theorie besagt, dass die Regierung den Angriff als Vorwand benutzte, um einen Krieg gegen den Terror zu beginnen und die Kontrolle über die Bevölkerung zu verschärfen. Obwohl es keine Beweise gibt, die diese Theorie stützen, gibt es immer noch viele Menschen, die daran glauben.

Eine weitere Verschwörungstheorie gibt es im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie. Einige glauben, dass das Virus künstlich in einem Labor erzeugt wurde und dass die Regierung die Ausbreitung des Virus absichtlich zugelassen hat, um die Bevölkerung zu kontrollieren oder die Wirtschaft zu zerstören. Außerdem gelangte die Verschwörungstheorie in Umlauf, dass der Impfstoff entwickelt worden ist, um die Menschen zu täuschen und ihren Verstand durch Chips zu kontrollieren, dafür gibt es aber natürlich keine Beweise. Auch diese Theorie wurde widerlegt, aber viele Menschen glauben immer
noch daran.

Doch warum wirken Verschwörungstheorien auf manche so überzeugend? Verschwörungstheorien sind faszinierend, weil sie uns eine einfache Erklärung für schwierige und seltsame Ereignisse liefern. Anstatt komplizierte Verbindungen zu bekämpfen, kann man so nur einer geheimen Gruppe von Menschen die Schuld geben. Darüber hinaus liefern Verschwörungstheorien oft ein klares Bild des Feindes und seiner Abwehrmittel gegen die wahrgenommene Bedrohung. Ein weiterer Grund, warum Verschwörungstheorien für manche so attraktiv sind, ist, dass sie ein Gefühl der Kontrolle vermitteln, weil man eine Begründung für etwas hat.

von Sophie
17.04.2023

Quelle: planet-wissen.de

Weiteres Update: Erdbeben Türkei/Syrien

Knapp einen Monat nach den Erdbeben in der Türkei und Syrien müssen teilweise ganze Wohnblöcke und etliche Privathäuser abgerissen werden. Experten schätzen den Schaden des Erdbebens in der ganzen Türkei auf fast 80 Milliarden Euro.

In den ganzen Regionen sind mehr als zwei Millionen Menschen obdachlos. Neben 350.000 provisorisch aufgebauten Zelten wurden nun auch wetterfeste Container aufgebaut, um den Menschen Obdach zu bieten. Dennoch berichten Betroffene über mangelnde Versorgung. Zu wenig Essen, kein ausreichender Strom und die Wasserversorgung seien die größten Probleme. Zudem breiten sich Infektionskrankheiten aus.

Präsident Erdogan verspricht 500 Euro Direkthilfe für jede betroffene Familie und es sollen 200.000 neue Wohnungen innerhalb von einem Jahr gebaut werden. 3,3 Millionen Menschen haben das Erdbebengebiet bisher verlassen, es werden jedoch täglich mehr.

von Jannika
17.04.2023

Quelle: tagesschau.de

Lehrermangel an Schulen

Mittlerweile ist der Lehrermangel so stark ausgeprägt, dass die Bundesregierung ein viertes Entlastungspaket auf den Weg gebracht hat. Das vierte Entlastungspaket beinhaltet fünf Maßnahmen, wovon eine schon die Wiedereinführung von G9 ist. Denn immer noch ist dieser Mangel eine zentrale Herausforderung im Bereich Schule und Bildung. Nicht nur in der Sekundarstufe 1 breitet sich dieses Problem aus, sondern auch in den Grundschulen. Die Folgen sind dramatisch, zusätzlich hohe Belastungen des Kollegiums und massive Überforderungen mit steigenden Krankmeldungen. So besteht die Angst vor einer Deprofessionalisierung und NRW-Schulministerin Feller sagt, der Lehrerberuf müsse mehr wertgeschätzt werden, denn junge Menschen müssen gut gebildet sein, um mit anderen Ländern mithalten zu  können.

Auch Änderungen der Lehrpläne müssen vorgenommen werden, denn in Grundschulen gibt es teilweise keine Englischlehrkräfte. Kurzfristige Notmaßnahmen sind die Ausweitung von Hybridunterricht und Selbstlernzeiten in höheren Klassenstufen. Langfristig sind neue Formen der Unterrichtsorganisation und der Ausbildung sowie Gewinnung von Lehrkräften notwendig.

Die Kultusminister meldeten am 25.01.2023 12.341 unbesetzte Stellen. Dabei ist NRW mit Abstand am stärksten betroffen, dann folgt Sachsen-Anhalt, Berlin, Baden Württemberg und Niedersachsen. Prognose für das Jahr 2035 sind 25.000 offene Lehrerstellen. Die Schulleitungen gehen davon aus, dass sich diese Problem auch auf die Zukunft der Schüler*innen auswirken wird, weil die Bildungslücken immer größer werden. So werden abgestimmte Standards gefordert und auch die Verbesserung in der Planung und Durchführung der Lehramtsausbildung soll nun in Angriff genommen werden. Außerdem ist die gleiche Bezahlung unabhängig von Schulform und Schulstufe notwendig, um den Beruf attraktiver zu machen. Gründe für den Lehrermangel sind jedoch hauptsächlich demographisch bedingt, behauptet die Kultusministerkonferenz. Die Vorschläge für Verbesserungen wirken jedoch alle oberflächlich und nicht konkret geplant.  

von Jannika
27.03.2023

Quellen: news4teachers.de, wa.de

Tornado in den USA

Ein Tornado im Süden der USA hat 26 Menschen das Leben gekostet. Der Tornado ist mit Windgeschwindigkeiten von 320km/h 270km quer durch den Süden gegangen. Dadurch entstand eine Verwüstung der Landschaft und Häuser. In Mississippi gab es auf Grund des Tornados 25 Tote und in Alabama wurde eine Person getötet. Die Überlebenden waren schockiert und aufgebracht, als sie nach dem Rechten in den zerstörten Regionen sahen. In Rolling Fork wurde durch den Tornado ein Wasserturm umgestürzt. Ein Anwohner aus Rolling Fork in Mississippi sagte dazu: „Das war eine großartige Kleinstadt - und jetzt ist sie weg.“

15000 Personen allein aus Mississippi waren am Samstagmorgen ohne Strom. Außerdem gab es in den US Staaten Tennessee und Alabama weitere Stromausfälle. In Mississippi wurde der Notstand ausgerufen und versprochen, die
verwüsteten Regionen des Tornados wieder aufzubauen. Joe Biden hat eine Ansprache gehalten und meint, es sei „herzzerreißend“.

von Carsten
27.03.2023

Quelle: tagesschau.de

Weltglückstag!

Ins Leben gerufen wurde der Tag des Glücks von den Vereinten Nationen. Dieser erinnert nun jährlich am 20. März an das positive Gefühl.

 

Das Bruttonationalglück in Bhutan - Erfolg gemessen an Glück

Auf über 2000 m Höhe, mitten im Himalaya in Asien, liegt das kleine Königreich Bhutan. Die buddhistische Regierung erhebt regelmäßig das „Bruttonationalglück“ und misst daran ihren Erfolg. Doch wie funktioniert das? Und was ist eigentlich Glück?

Anders als die meisten Länder, die ihren Erfolg eher am Wachstum der Wirtschaft bemessen, gibt es in Bhutan das „Bruttonationalglück“. Den Begriff erfand König Wangchuck der Vierte im Jahr 1979. Laut dem emeritierten Professor für Ökonomie und Philosophie Karl-Heinz Brodbeck wollte der König weg vom finanziellen Wachstum.

Seit 2008 befragt Bhutan dazu einen Teil seiner Bevölkerung zu allen möglichen Glücksfaktoren; dazu gehören Gesundheit, Bildung, Spiritualität und auch Umweltschutz. Der daraus erstellte Glücks-Index ist seit der ersten Befragung immer weiter gestiegen. Bernita Müller zufolge fühlen sich die Einwohner des Landes durch die Erhebungen wertgeschätzt. Sie ist Autorin und Reiseagentin und hat Bewohner Bhutans dazu befragt.

Tatsächlich haben die Befragungen Wirkung gezeigt. Die Regierung beschloss beispielsweise, die Straßen zu verbessern, nachdem sich eine große Unzufriedenheit der Bevölkerung wegen schlechter Wegesysteme in den ersten Erhebungen herausgestellt hatte, sagt Müller.

 

Was ist eigentlich Glück?

Die Soziologieprofessorin Hilke Brockmann beschreibt Glück als „positive Bewertung des eigenen Lebens, der eigenen Lebenssituation“. Der Duden beschreibt dieses Gefühl als „angenehme und freudige Gemütserfassung“. Für jeden Menschen bedeutet Glück jedoch etwas anderes, für den einen bedeutet Glück zum Beispiel viel Geld, für den anderen ein erfüllender Job.

 

Glücklicher im Alter 

Ältere Menschen sind in der Regel glücklicher und zufriedener als die jüngeren Altersklassen, meint der Medizinprofessor Tobias Esch. Ihm zufolge liegt das daran, dass sich die Art des Glückempfindens im Laufe des Lebens verändert. Junge Leute erleben eher flüchtige Glücksmomente. Nach einem Leben voller Verpflichtungen und Herausforderungen, wie die berufliche Karriere und Familie, kann man das alles in der Rente hinter sich lassen und ist meist noch fit genug, um noch Neues zu erleben und das Alter zu genießen, meint die Soziologieprofessorin Brockmann.

von Lucia
20.03.2023

Quellen: aachener-zeitung.de, deutschlandfunk.de, duden.de

Fachkräftemangel in Deutschland - Wie kann man diesen verringern?

Wie schon lange bekannt ist, herrscht in Deutschland ein Fachkräftemangel. Dieser muss dringend behoben werden, aber die Jugend von heute interessiert sich immer weniger für diese Berufe, da sie schlechter bezahlt werden und es kaum Aufstiegs­- oder Weiterbildungschancen gibt. Außerdem können manche dieser Berufe nach kurzer Zeit eintönig werden. Aber wie kann man das ändern? 

Eine Idee ist, sich von anderen Ländern inspirieren zu lassen und auch Fachkräfte aus dem Ausland zu holen. Im Moment  ist die Regierung dabei, ein  Gesetz zu entwickeln, welches für ausländiche Fachkräfte gelten soll. Hierzu ist das Land Kanada ein gutes Beispiel. Zwei unserer Minister wollen sich auch dort inspirieren lassen . 

Dies sind anfängliche Ideen, um diesen Mangel in unserer Arbeitswelt zu verringern. 

Wir finden, dass dies ein guter Ansatz ist. Das Problem ist aber, dass es lange dauert, so ein Gesetz zu entwickeln, und der Fachkräftemangel ein dringliches Problem ist. 

von Nele und Niklas
20.03.2023

Quelle: tagesschau.de

Amoklauf in Hamburg

Nach einem regelmäßigen Treffen der Zeugen Jehovas sind am Donnerstag gegen 21 Uhr im Hamburger Stadtteil Alsterdorf Schüsse gefallen. Die Veranstaltung begann  gegen 19 Uhr in der „Kingdom Hall“. So nennt die Gemeinde die Gebäude, in denen sie Versammlungen abhält. Der mutmaßliche Angreifer Philipp F. hat auf einem Parkplatz zehnmal auf das Auto einer Frau geschossen. Sie kam mit leichten Verletzungen davon. Anschließend soll er durch oder in ein Fenster im hinteren Teil des Gebäudes und in das Haus geschossen haben. Martin Tresp sprach von "andauernden Schüssen", als Philipp F. das Gebäude betrat. Dann schoss er auf die Anwesenden. Nachbarn berichteten von „sich wiederholenden Feuerstößen“. Hamburgs Innensenator Andy Grote nannte den Angriff "Amoktat". Nach Angaben der Polizei feuerte der Angreifer neun Ladungen Munition ab, was mehr als 130 Schuss entspricht. Um 21.08 Uhr war die erste Spezialeinheit „Unterstützungsstreife für erschwerte Einsatzlagen“ (USE) vor Ort. Bereitschaftspolizisten, die auf terroristische und wahnsinnige Aktivitäten spezialisiert sind, waren kurz vor Schließung unterwegs. Das Polizeipräsidium Hamburg liegt etwa anderthalb Kilometer vom Tatort entfernt. Beamte verschafften sich Zutritt zum Gebäude und sahen Philipp F. Der Täter soll in den ersten Stock des Gebäudes geflüchtet sein, wo er Selbstmord begangen hat. Laut Polizei gibt es sieben tödlich Verletzte zwischen 33 und 60 Jahren. 

von Carsten
20.03.2023
 
Quelle: tagesschau.de

Sprengstoff-Fund in Aachen

Verdacht war Zwangsprostitution, doch die Polizisten waren geschockt, als sie am 04.03.23 während ihres Einsatzes hochexplosiven Sprengstoff fanden. 

Die Kriminalpolizei fand in der Wohnung eines Pärchens aus Aachen den Sprengstoff TATP, dieser ist hochexplosiv und wird oft bei Geldautomatensprennungen genutzt. Auf Grund der hohen Gefahr wurde vor Ort, in einer Grube, von einem Roboter gesprengt. Für diese spektakuläre Aktion wurden mehr als 30 Menschen evakuiert, die Evakuierten wurden mit Bussen in den Tivoli gebracht.

Die Verdächtigen wurden festgenommen und befinden sich aktuell in U-Haft.

Neben dem Sprengstoff wurde auch eine größere Menge Bargeld gefunden. Dazu hat sich die Kriminalpolizei nicht weiter geäußert.

Trotz der erschreckenden Ereignisse gibt es eine gute Nachricht, es gibt keinen Hinweis auf Terror und keine Vernetzung in eine terroristische Szene.

von Carsten
13.03.2023

Quelle: az.de

Umweltkatastrophe vor der phillipinischen Küste

In den vergangenen zwei Wochen sank vor der philippinischen Küste ein Tanker mit 800.000 Liter Industrieöl. Der Ölteppich zerstört seitdem die Lebensgrundlage vieler Menschen. Das Leck ist weiterhin undicht.

Die Umweltkatastrophe weitet sich nun in den Phillippinen noch mehr aus. Der Ölteppich breitet sich an der Küste aus und zerstört mittlerweile die Lebensgrundlage von mehr als 140.000 Menschen, welche jetzt auch mit gesundheitlichen Folgen zu kämpfen haben.

Die Ölpest hat sich auch schon bis hin zur Provinz Antique und Teilen der westlichen Provinz ausgebreitet, zudem sind schon Algenfarmen beschädigt.

Der Öltanker sank auf dem Weg von der Provinz Bataan (Nähe der Hauptstadt Manila) in die zentrale Provinz Iloilo. Das Problem war ein heftiger Seegang und ein Motorschaden, der zuvor festgestellt wurde. Am Bord waren 800.000 Liter Industrie-Öl und seit dem Unfall tritt noch immer Öl aus.

Von Niklas und Nele
13.03.2023 

Quelle: tagesschaue.de

Update zu den Erdeben in der Türkei und in Syrien

Knapp einen Monat nach den Erdbeben in der Türkei und Syrien müssen teilweise ganze Wohnblöcke und alle Privathäuser abgerissen werden. Experten schätzen den Schaden des Erbebens in der ganzen Türkei auf fast 80 Milliarden Euro. In den ganzen Regionen sind mehr als zwei Millionen Menschen obdachlos. Neben 350.000 provisorisch aufgebauten Zelten wurden nun auch wetterfeste Container aufgebaut, um den Menschen Obdach zu bieten. Dennoch berichten Betroffene über mangelnde Versorgung. Zu wenig Essen und keine ausreichende Strom- und Wasserversorgung seien das größte Problem. Zudem breiten sich Infektionskrankheiten aus. Präsident Erdogan verspricht 500 Euro Direkthilfe an jede betroffene Familie und es sollen 200.000 neue Wohnungen innerhalb von einem Jahr gebaut werden. 3,3 Millionen Menschen haben das Erdbebengebiet bisher verlassen, es werden jedoch täglich mehr. 

von Jannika
13.03.2023

Quelle: tagesschau.de

Die Erdbeben in der Türkei und in Syrien

Am 6. Februar 2023 haben die Erbeben im Süden der Türkei und im Norden von Syrien viel zerstört und tausende Menschen verletzt und in den Tod gerissen. Das erste Erdbeben traf das Gebiet am Montagmorgen mit einer Stärke von 7,8 Magnitude, was sehr stark ist, das höchste gemssene Erbeben betrug eine stärke von 9,5. Ein zweites Erdbeben folgte am selben Tag mit einer stärke von 7,5. Mittlerweile beträgt die geschätzte Todeszahl 37.500 und die verletzten Menschen sind ca. 90.000 . Betroffen sind ca. 24 Millionen Menschen und geflüchtet sind bereits 1,3 Millionen.

Auch deutsche Einsatzkräfte vom THW und der I.S.A.R.- Germany sind dort hingeflogen, um zu helfen und die Menschen zu bergen. Diese sind jedoch heute (13.02.) zurück nach Deutschland geflogen. Grund dafür sind laut THW Auseinandersetzungen  zwischen verschiedenen Gruppierungen, wo auch Schüsse gefallen seien. 

Neben der Trauer und dem Schock kommt auch Wut durch, denn es sind viele Baumängel festgestellt worden. Die Schäden des verheerenden Erdbebens hätten begrenzt werden können. Der Staat habe jahrzehntelang falsch gehandelt und illegales Bauen gebilligt. ,,Zwar dürfen die Gebäude Schäden haben, aber es darf nicht in sich zusammensacken“, so Cemal Gökce, die Ex-Vorsitzende der türkischen Bauingenieurkammer. So wurden Gutachten und Vorschriften missachtet oder Fehlplanungen durchgeführt. 

Um den Menschen zu helfen, wurde ein schnelles Visaverfahren eingestellt, damit Betroffene sich bei Verwandten in Deutschland Hilfe holen können oder auch besser medizinisch behandelt werden können. Zudem kann man auch bei der Caritas oder Unicef Geld spenden.

von Jannika
13.02.2023

Quelle: tagesschau.de

Chinesischer Spionageballon über den USA

Ein mutmaßlicher Spionageballon der Chinesen droht das Verhältnis zwischen China und den USA zum Kippen zu bringen. Der Ballon ist über verschiedene Waffenstützpunkte der USA geflogen. Laut eines amerikanischen Kongressabgeordneten macht China, was es will, ohne mit Konsequenz zu rechnen. Laut China ist dies ein verirrter Wetterballon, der von seiner Spur abgekommen sei. Er wurde auch kurz in Kanada gesichtet. 

Viele Amerikaner sind jetzt verwirrt und die Hintergründe dieses vermeintlichen Spionageangriffs sind noch ungeklärt. Joe Biden, der Präsident der USA, genehmigte den Abschuss des Ballons. Er wurde über dem Atlantik von amerikanischen Kampfjets abgeschossen.

von Carsten
13.02.2023

Quelle: tagesschau.de

ChatGPT - Was ist das und wer benutzt das?

ChatGPT steht für „Chatbot Generative Pretrained Transformer“. Dieser Chatbot ist von der US-amerikanischen Firma OpenAI und wurde am 30.11.2022 für die Bevölkerung zugänglich. ChatGPT ist ein Chatbot mit künstlicher Intelligenz, mit dem man in einem Dialog in verschiedenen Sprachen kommunizieren kann. An diesem Projekt waren vor allem die Firma Amazon und Elon
Musk beteiligt, 2019 hat sich dann auch noch Microsoft beteiligt.

ChatGPT ist eine künstliche Intelligenz, die Texte in  verschiedenen Sprachen produziert. Der Chatbot kann Fragen beantworten, Aufsätze schreiben, Gedichte analysieren usw.. Außerdem kann er Zusammenhänge erschließen, indem er diese von vorherigen Eingaben ermittelt. Der Chatbot kann menschenähnlich kommunizieren und antworten, sodass nicht auffällt, dass die Antworten von einer künstlichen Intelligenz verfasst wurden.

Für das Training des Sprachmodells wurden Texte von Wikipedia, Foren, Nachrichtenseiten, Bücherdatenbanken und soziale Netzwerke mit hunderten Milliarden Wörtern verwendet. Dazu wurden noch Schutzmechanismen eingebaut, um zu verhindern, dass sexistische, rassistische oder gewaltverherrlichende Texte versehentlich erstellt werden.

ChatGPT wird z.B. als Chatsystem beim Kundenservice verwendet, um eine menschliche Art des Dialoges herzustellen, wobei es auch  für anspruchsvolle Kundenanfragen nützlich ist. Auch für Unternehmen, die eine schnelle Antwort an Kunden herantragen möchten, kann ChatGPT schnell und effizient verwendet werden.

Auch von Schülern wird der Chatbot gerne benutzt, um eine schnelle Antwort auf eine ungelöste Frage zu bekommen. Das Problem dabei ist, dass sich auf den Chatbot verlassen wird und sich nicht ausreichend auf Tests oder Arbeiten vorbereitet wird. Ein anderes Problem ist, dass ChatGPT oft komplexe Fragen nicht oder nur unvollständig beantworten kann.

Aber der Chatbot kann auch eine gute Lernplattform sein, worüber sich die Schüler teilweise informieren können und eine „vereinfachte“ Erklärung zu ihrem gewünschten Thema erhalten.

Es sollte nur darauf aufmerksam gemacht werden, dass der Chatbot keine Lernplattform ist oder eine Nachrichtenquelle ersetzt. Zum Verstehen eines Themas muss man das Produzierte überprüfen und sich im Nachhinein ausführlich informieren.

von Carsten
13.02.2023
Quellen: zdf.de, bigdata-insider.de

Warum fallen immer mehr durch die Fahrprüfung?

Es ist auffällig, dass immer mehr in der Fahrschule durch die theoretische und praktische Fahrprüfung fallen. Das Kraftfahrtbundesamt hat Zahlen veröffentlicht, dass vor zehn Jahren knapp 29% die Theorie Prüfung nicht bestanden haben und heutzutage sind es 37%. Bei der praktischen Prüfung ist ein geringer Zuwachs der Durchfallquote zu verzeichnen, von 26% auf 30%. Die mit Abstand höchste Durchfallquote bei der praktischen Fahrprüfung hat Hamburg mit 45% und die geringste Durchfallquote in Rheinland-Pfalz mit 25,4%.

Ein Grund für das Durchfallen ist das höhere Verkehrsaufkommen, was vor allem in Großstädten der Fall ist. Sowie die Verkehrsführung mit Busspuren, Fahrradstraßen und Pop-Up Radwegen, was mehr Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer und Fahrschüler verlangt. Weitere Gründe sind die steigende Zahl an Verkehrsregeln und die Anforderungen an die Fahrschüler. Aber auch der Anteil an zugewanderten Menschen führt zu höheren Durchfallquoten, da es ein Unterschied ist, ob man
mit einem Fahrschüler fährt, der die deutsche Sprache beherrscht, oder man in anderen Sprachen kommunizieren muss.
Auch, wenn der Führerschein umgeschrieben werden soll, muss man nochmal eine theoretische sowie praktische Prüfung ablegen. Viele überschätzen sich dabei und fallen dann durch die Prüfung. Darüber hinaus haben Fahrschüler immer weniger Erfahrung, da Kinder und Fahrschüler oft von ihren Eltern von A nach B gefahren werden und dabei nicht auf den Verkehr achten, sondern den Blick aufs Handy richten. Schließlich bereiten wird sich die Fahrschüler nicht gut genug auf die Prüfung vor. Man will einfach die Prüfung machen und lernt nicht alle Themen gut genug, um die Prüfung zu bestehen.
 

von Carsten
13.02.2023

Quelle: Kraftfahrtbundesamt

Warum gehen Jugendliche arbeiten? 

Ich werde in ein paar Wochen 18, bin also selbst noch eine Jugendliche und arbeite, seitdem ich 16 bin. Ich habe mich in meinem Ort umgehört, ob irgendwo Aushilfen gesucht werden. Meist findet man immer einen Laden, in dem man aushelfen kann. Bei mir in der Nähe hat ein Café neu eröffnet. Also hab ich mich ziemlich schnell bei ihnen vorgestellt. Durch mein Engagement und meine Flexibilität hat der Chef mich dort sofort anfangen lassen. Im Sommer 2021 ist das Café wegen des Hochwassers geschlossen worden. Trotz der wenigen Tätigkeiten wie Teller abräumen und in die Spülmaschine einräumen hat mir der kurze Kontakt mit den Kunden viel Spaß gemacht.

Das Arbeiten in der Gastronomie hat mich sehr überzeugt, sodass ich mich weiter umgehört habe. In einem Resturant habe ich mitbekommen, dass ebenfalls Aushilfen gesucht wurden. Mit dem Chef hab ich dann einen Termin ausgemacht und bin dann arbeiten gekommen. Mittlerweile arbeite ich seit einem Jahr in dem Restaurant und bediene dort die Kunden. Das bedeutet den direkten Kontakt mit Kunden, also Bestellung aufnehmen, Essen rausbringen sowie Essen beziehungsweise Teller abräumen und die Tische für die nächsten Kunden herrichten.

Um euch einen guten Einblick in die Gastronomie zu geben, kann ich euch aus Erfahrung sagen, auch wenn ihr einen schlechten Tag habt oder an dem Tag keinen Bock, unter Menschen zu treten, dürft ihr euch das nicht anmerken lassen. Seid trotzdem gut gelaunt und zeigt, dass ihr Spaß habt. Ich meine, wenn ihr euch in die Lage der Kunden versetzt und ihr in einem Restaurant seid, wollt ihr doch auch eine nette Bedienung.

Außerdem könnt ihr euch mit dem Gedanken an das Geld wieder pushen. Es ist euer Geld, welches ihr durch euren Verdienst eingenommen habt, und es ist etwas anderes, wenn ihr das selbst verdiente Geld ausgebt beziehungsweise eure Eltern nicht mehr nach Geld fragen müsst. Außerdem lernt ihr den Wert von Geld kennen, indem euch bewusst wird, wie viel ihr zum Beispiel für 10€ oder 5€ arbeiten müsst.

Doch natürlich nicht nur ich, sondern auch meine Freunde gehen neben der Schule arbeiten, um über ihr Geld bestimmen können. Hinzufügen lässt sich, dass oft merkbar wird, ob die Person arbeiten geht oder nicht. Denn 10€ für einen Eintritt ist für jemanden, der arbeiten geht, nicht viel. Jedoch für jemanden, der seine Eltern nach 10€ fragen muss, ist das sehr viel. Auch wenn eure Eltern euch das Geld ,,gerne“ geben, ist es ein anderes Gefühl, in dem Alter mit dem eigenen Verdienst umzugehen.

Gerade die Gastronomie sucht Aushilfen, da ein leichter Mangel  herrscht. Das bedeutet, nicht nur die Gastronomie, sondern auch andere Geschäfte wie Drogeriemärkte, Lebensmittelläden oder Shopping-Zentren suchen Aushilfen.

Um euch noch ein paar Worte mit auf den großen Arbeitsweg zu geben, denkt daran, dass ihr neu anfangt. Das bedeutet, euer Arbeitgeber lernt euch an. Damit meine ich, fürchtet euch nicht vor dem, was auf euch zu kommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass ihr mit eurem Chef ausmacht, in welchem Bereich ihr arbeitet und wie viel ihr in diesem Bereich verdient. Wenn ihr irgendwann einen Steigerungswert haben wollt, sprecht euren Chef an und macht ihm/ihr einen Vorschlag, dass ihr zufrieden seid. Bleibt realistisch. Realistisch ist alles bis 12€ pro Stunde. Klärt ebenfalls ab, ob ihr Trinkgeld bekommt. Das sind alles Kleinigkeiten, welche oft vergessen werden, jedoch viel ausmachen. 

von Sophie
06.02.2023

Tabakkonsum bei Jugendlichen

In Deutschland werden Zigaretten und andere Tabakprodukte aktuell wieder beliebter, wie wir der allgemeinen Presse zu unserem Erstaunen entnommen haben. Der Raucheranteil der 14 bis 17-Jährigen hat sich im Jahr 2022 verdoppelt. Der Anteil der Raucher*innen stieg von 8,7 auf 15,9 Prozent. Dies erfolgte sehr sprunghaft, wie aus einer wissenschaftlichen Befragung über das Raucherverhalten hervorgeht. Im Vorjahr lag der Wert in der Altersgruppe bei 8,7 Prozent. Hochgerechnet sind das etwa 200.000 Raucher*innen mehr. Auch E-Zigaretten und der Nikotinkonsum sind demnach stark angestiegen. Dies liegt wahrscheinlich auch an den Vapes, wozu ihr weiter unten einen Artikel findet. Die Gründe für den erhöhten Konsum sind nicht ganz klar. Es könnte aber daran liegen, dass die Jugendlichen nach dem Corona-Lockdown ihre Freiheiten wieder ausnutzen wollen und Auslöser der Dauerstress durch Krisenzeiten ist.

von Berit, Luisa und Jannika
23.01.2023

Überzeugende Argumente für Haustiere

Viele von euch haben wahrscheinlich schon eins – ein Haustier. Wenn ihr euch noch ein Haustier wünscht, aber noch eure Eltern oder jemand anderen überzeugen müsst, seid ihr hier genau richtig. Hier kommen überzeugende Argumente für die beliebtesten Haustiere. 

Allgemeine Argumente (die auf fast jedes Haustier zutreffen)
1. Tiere können euch glücklicher machen. Ihr habt eine Beschäftigung und je nachdem könnt ihr mit eurem Haustier kuscheln und/oder ihm Tricks beibringen.
2. Lernen, Verantwortung zu übernehmen. Wenn ihr euch um ein Tier kümmern müsst, lernt ihr, für dieses Tier Verantwortung zu übernehmen und die Konsequenzen für euer Handeln zu tragen.

Katzen
1. Sind pflegeleicht: Sie sind nämlich stubenrein. Wenn ihr sie nur drinnen haltet, gehen die meisten Katzen zuverlässig auf das Katzenklo. Wenn ihr sie auch rauslasst, nutzen sie die Natur für ihr Geschäft.
2. Brauchen nicht viel: Das Katzenklo ist zwar ein Muss und ein Kratzbaum sinnvoll, aber das ist es neben Futter auch eigentlich schon. Denn Katzen liegen gerne auf einfachen Decken und spielen mit was auch immer ihr da habt. Zum Beispiel Papierkugeln.
3. Sind Stresskiller: Schmusen und Kuscheln mit Katzen entspannt.
4. Beseitigen Insekten: Sie spielen gerne mit ihnen, wie zum Beispiel Spinnen, und nach dem Spielen wird das Insekt in der Regel gefressen und ihr müsst euch darum keine Sorgen mehr machen. Aber beachtet: An die Spinnen an der Decke kommen Katzen leider nicht dran.

Hunde
1. Halten euch fit: Hunde brauchen in der Regel viel Bewegung, dreimal am Tag Gassi gehen ist angesagt. Dadurch kommt ihr an die frische Luft und bewegt euch viel mehr.
2. Sport: Wenn ihr euch ein Energiebündel anschafft, braucht euer Vierbeiner sehr viel Bewegung. Dann könnt ihr mit eurem Hund Sport machen. Es bieten sich an Joggen, Nordic Walking und spezielle Hundesportarten. Da gibt es sogar Wettbewerbe, die ihr mit eurem Hund bestreiten könnt.
3. Verbesserte psychische Gesundheit: Hunde streicheln und mit ihnen spielen mindert Stress und beruhigt.
4. Neue Leute kennenlernen: Beim Gassigehen lernt man viele Leute kennen, denn es gibt viele Hundebesitzer. Und wenn sich eure Hunde gegenseitig beschnuppern, ist das ein guter Anlass für ein Gespräch.

Nagetiere, zum Beispiel Hamster
1. Hamster machen tagsüber keinen Lärm. Aber wichtig: sie sind nachtaktiv!
2. Günstige Anschaffung und Haltung: Ein Tier kostet nur um die 15 bis 30 Euro und den Hamsterkäfig schafft man sich einmal an oder kann ihn auch selbst bauen. Genau wie das Spielzeug. Nahrung und Streu sind ebenfalls günstig.
3. Hamster brauchen wenig Platz.
4. Viel Spaß für Bastler und Tüftler: Spielzeug für die kleinen Nagetiere und das Innenleben des Käfigs kann man selbst bauen und basteln und dabei der eigenen Kreativität freien Lauf lassen.

Vögel
1. Günstige Haltung: Der Käfig kostet zwar ein wenig, aber das sind die Fixkosten, den Käfig kauft ihr nur einmal. Nahrung für Vögel ist günstig.
2. Tricks beibringen: Vögeln könnt ihr gut Tricks beibringen und das kann richtig Spaß machen.
3. Fröhliche Haustiere: Sie können eure Stimmung aufheitern.

von Lucia
09.01.2023

Quellen: fressnapf.de, tierchenwelt.de, wirliebenhunter.de, fellgiganten.de

Klima-Kleber

Einleitung
"Klimakleber" ist ein Begriff, der verwendet wird, um Klimaaktivisten zu beschreiben, welche sich auf Straßen mit Sekundenkleber auf dem Asphalt festkleben. Das Ziel dieser Aktionen ist es, Aufmerksamkeit durch die diskutablen Proteste zu erzielen. Das Thema, welches dabei fast schon in Vergessenheit gerät, ist der Klimaschutz. Denn Klimaaktivisten haben gute Absichten, aber ihre Methoden haben bei den restlichen Bürgern Wut und eine starke negative Reaktionen hervorgerufen.
Wir haben uns durch die deutsche Nachrichtenwelt gelesen und die uns am wichtigsten erscheinenden Punkte für euch zusammengefasst.

Orte
Die Klimakleber sind Bundesweit „am Kleben“. So protestierten sie schon auf dem Spanndauer Damm und ebenfalls
in Mainz. Der Haupt“sitz“ der Klimakleber befindet sich in Berlin und München, dort kommt es wöchentlich zu Aufregungen wegen der verstopften Straßen durch die Aktivisten.

Wann fing das Kleben an?
Die ersten Proteste dieser Art starteten im vierten Quartal 2022. Seitdem sind die Klimakleber nicht mehr aus den Schlagzeilen
wegzudenken. Im November erreichten die gemeldeten Proteste ihren Höhepunkt. Im Dezember hielt das Wetter die Klimaaktivisten zurück. Ist ihnen jetzt doch zu kalt?

Wer klebt sich an die Straßen?
Die Klimakleber sind Teil der Gruppe „Letzte Generation“. Die „Letzte Generation“ ist ein Zusammenschluss von Klimaaktivisten, die mit Hilfe gewaltfreier Aktionen auf die Klimakrise aufmerksam machen wollen und die verantwortlichen Personen/Politiker auffordern, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Sie bezeichnen sich selbst als die „Letzte Generation“. Sie erhalten den Großteil ihrer Kosten für Aufwand, Training und Weiterbildung aus dem Climate Emergency Fund.

Das Ziel der Klimakleber
Klimakleber wollen auf sich, auf ihre Message, aufmerksam machen. Die Politik wird in Frage gestellt und aufgefordert zu handeln. Das Ziel der Aktivisten-Gruppe ist es, die Politik unter Druck zu setzen und somit den Klimawandel so schnell es geht zu stoppen bzw. zu minimieren.

Konsequenzen
Das Kleben an den Asphalt ist für Autofahrer und die Aktivisten gefährlich, ebenfalls hat die Verstopfung Folgen für die, die auf den Weg angewiesen sind, bspw. um zur Arbeit, zur Schule oder zur Kita zu kommen. Dementsprechend werden die Klebeaktionen rechtlich geahndet. Die Betroffenen sind mit den Strafen der Aktivisten nicht zufrieden, sie fordern höhere Strafen. Ein Beispiel für einen milden Gerichtsprozess ist Jens V., dieser musste schon zweimal durch die Polizei vom Asphalt gekratzt werden. Die Strafe lässt Betroffene nur mit dem Kopf schütteln. 600 Euro, für zwei mehrstündige Polizeieinsätze.

Unsere Meinung
Dass der Klimawandel ein wichtiges und tragisches Thema ist, finden wir auch. Aber mit den Klima-Klebern und der Organisation „Letzte Generation“ können wir keine einheitliche Meinung bilden. Wir sind der Meinung, dass unsere Regierung viel für die Verlangsamung des Klimawandels unternimmt und man sich nicht immer beschweren sollte. Zudem hat die ganze “Kleberei“ mehr Schaden als Nutzen; sie verursacht nämlich etliche Polizeieinsätze, Gerichtsprozesse und vor allem Hass. Zudem verbraucht das wiederholende Anfahren im Stau viel mehr Abgase als eine normale Fahrt. Klima-Kleber schaden also
der Umwelt.

von Moritz und Fiona
19.12.2022

Quellen: br.de, rtl.de, merkur.de, bz-berlin.de 

Die neuen Schützenpanzer der Bundeswehr

Die Bundeswehr schaffte vor kurzem den neuen Schützenpanzer Puma an, er dient für die Eingreiftruppe der NATO. Das Problem ist, dass bei Übungen im Juli 2020 der Schützenpanzer erhebliche Mängel aufwies. Einige Fähigkeiten des Systems waren deutlich eingeschränkt. Dem Schützenpanzer steht eine 360° Rundumsicht zur Verfügung, dazu besitzt er Wärmebildkameras. Außerdem besitzt er einen Besatzungszonen-Turm mit einer 30mm Maschinenkanone, mit ihr kann er Ziele in einer Entfernung von bis zu 3.000 Metern treffen. Der Puma bietet Aufklärung bei Nacht durch Infrarot-Bilder, ein 20-facher Zoom sorgt für eine leichte Aufklärung. Bei der Funkverbindung setzt er einiges drauf, er ist in der Lage, die Besatzung mit der Panzergrenadier zu verbinden. Er kommt auf 1.088 PS. Außerdem hat der Puma ein Panzerabwehrsystem, welches „Mells“ genannt wird; es bietet die Möglichkeit,  die Kampfentfernung auf vier Kilometern zu halbieren. Für Schutz sorgt die Panzerung, diese ist abnehmbar und kann den Panzer für den Lufttransport vorbereiten.
Meiner Meinung nach ist der Kauf dieses Schützenpanzers eine gute Idee, um dieBundeswehr nach vorne zu bringen. Jedoch bringt er keinen Nutzen mit sich, wenn Mängel aufgewiesen werden und er in seinen Fähigkeiten eingeschränkt ist.


von Fabian
19.12.2022

Quelle: bundeswehr.de

Vapes - der gefährliche Trend zur Einweg-Vape

Sie werden immer beliebter – Vaporiser, meist nur Vapes genannt. Das sind elektrische Zigaretten, bei denen eine Flüssigkeit so stark erhitzt wird, dass sie zu Dampf wird, den man inhaliert. Diese Flüssigkeit kann Nicotin enthalten, man kann sie aber auch ohne kaufen. 

Vapes kann man mit sogenannten Liquids auffüllen und ihren Akku aufladen. Damit ist sie immer wieder verwendbar. Einweg-Vapes dagegen haben zwar auch so einen Akku, man kann ihn aber nicht mehr wiederaufladen. Der dadurch entstehende Müll ist eines der Probleme mit der Einweg-Variante von Vapes. 

Elektroschrott
Die Lithium-Ionen-Akkus in den Einweg-Vapes enthalten wertvolle Rohstoffe, die, nachdem der Akku leer ist, einfach weggeworfen werden. Und oft landen die Vapes im Hausmüll, wo sie  aber absolut nicht hingehören, und die enthaltenen Schadstoffe können die Umwelt belasten. Einweg-Vapes muss man zu Rücknahmestellen für Elektroschrott bringen.

Nebenwirkungen
Die E-Zigarette ist zwar weniger schädlich als eine normale Tabak-Zigarette, aber auch sie enthält einige gesundheitsgefährdende Stoffe. Beispielsweise Formaldehyd sowie einige andere Metalle haben eine krebserzeugende Wirkung. Andere Stoffe schädigen die Blutgefäße und begünstigen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Propylenglykol kann Hustenreiz bis zu Atemnot verursachen. Und Glyzerin, hauptverantwortlich für den Dampf, ist zellschädigend.
Ganz Konkret gibt es laut Umfragen und Studien diese Nebenwirkungen:

  • Husten
  • Halsschmerzen, Trockene Nase/Kehle
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit und Schwindel
  • Bauchschmerzen
  • Asthma
  • Dampfer-Zunge (für eine gewisse Zeit schmeckt man das Aroma im Dampf nicht mehr)

Probleme mit Fake-Vapes
Die Beliebtheit der Einmal-Vapes hat wohl die Aufmerksamkeit der Fake-Industrie geweckt, die auch ein Stück vom Kuchen abhaben will. Das Problem mit den Fake-Vapes ist, dass sie nicht unbedingt die EU-Richtlinien erfüllen. Das heißt man weiß nicht, was für eventuell gesundheitschädliche Stoffe in den Vapes drin sind und wie sicher die Geräte sind. Inzwischen gibt es deswegen auf manchen Vapes QR-Codes. Bei einer Original-Vape kommt man nach dem Scannen auf eine Website des Herstellers. Bei einem Fake-Produkt kann folgende Meldung erscheinen: ,Der Code wurde schon mehrere Male eingescannt.‘ Die Seite kann dann der Originalseite des Herstellers ähnlich sehen, dann empfiehlt sich zur Sicherheit eine genaue Kontrolle der Web-Adresse.

Die gesündere und auch deutlich sicherere Alternative zu Einweg-Vapes sind Mehrweg-Vapes mit Liquid ohne Nicotin. Davon profitiert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Umwelt. 

Übrigens: Genauso wie Zigaretten sind Vapes in Deutschland erst ab 18 erlaubt.

von Lucia
19.12.2022

Quellen: web.de, pc-welt.de

Gendern

Einführung
Gendersprache bezieht sich auf die Verwendung von Sprache, die darauf abzielt, die Gleichbehandlung von Männern, Frauen und allen weiteren Geschlechtern bei der Identifizierung von Personen sicherzustellen und die Gleichstellung der Geschlechter sowohl in gesprochener als auch in geschriebener Sprache zum Ausdruck zu bringen. Allerdings hat die Gendersprache nicht nur Vorteile. 

Quellen
Wir haben uns mit der Gendersprache beschäftigt, allgemeine Pro- und Contra-Argumente herausgearbeitet, Umfragen vorgenommen und Deutschlehrer interviewt. 

Pro-Argumente
Wenn man die Gendersprache konsequent umsetzten würde, würde die deutsche Sprache nicht nur der Welt angepasst werden, es würde ebenfalls eine Gleichberechtigung der Geschlechter geben, was auch zu einer neutralen Sprache führen würde. Zur Folge hätte dies ein offeneres Denken der Gesellschaft über die Geschlechterrollen.
Gendern ist einfach durchzuführen  z.B. durch ein Gendersternchen, einen Schrägstrich oder  eine kurze Pause beim Sprechen.

Contra-Argumente
2/3 der Teilnehmer der Umfrage lehnen die Gendersprache ab.
Des Weiteren ist das generische Maskulinum eine grammatische männliche Bezeichnung, hat jedoch mit dem biologischen Geschlecht laut Definition nichts zu tun. Bsp.: “Die Erzieher“ bezieht sich auf eine Gruppe von Menschen, die den Beruf ausüben, und kommt von “erziehen“ – über das Geschlecht sagt der Begriff nichts aus.
Ein weiteres Contra-Argument bezüglich der Gendersprache ist, dass Gendern die Sprache politisch auflädt. Die gegenderte Sprache ist ein politisches Statement, das zur Polarisierung beiträgt.
Darüber hinaus ist ein  weiteres starkes Argument, dass Gendern das Geschlecht überbetont; auch in Fällen, in denen das Geschlecht gar keine Rolle spielt. Dadurch könnten Unterschiede noch mehr in den Vordergrund  treten. 

Schulinterne Klassen-Umfragen (fast alle Jahrgänge)

dafür 20
neutral 88
dagegen 28

Interviews

Deutschlehrerin
Die befragte Deutschlehrerin steht dem Thema eher neutral gegenüber. Für sie müsse nicht gegendert werden, jedoch benutzt sie die Gendersprache, vor allem schriftlich, damit sich die Gesamtheit angesprochen fühlt.
Sie versucht, die Ansprache zu vermeiden, indem sie alternative Ansprachen, wie „Kurs, Klasse, ihr Lieben“ nutzt, da sie es schwierig findet, allen gerecht zu werden.
In Arbeitsaufträgen hingegen gendert sie ausnahmslos, als Beispiel dafür nennt sie die Abi-Prüfungen.

Herr Lux (Schulleiter)
Herr Lux nutzt die Gendersprache fast konsequent. Außerdem findet er die Variante mit dem generischen Femininum (die Schüler*innen) einfach und gut. Er steht dem ganzen Thema positiv gegenüber, solange es praktisch bzw. einfach ist. Er möchte, dass sich niemand angegriffen fühlt; das ist der Grund, weshalb er es nutzt.

Fazit 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es gute Argumente für beide Seiten gibt. Es wird niemals ein Thema geben, bei welchem alle dergleichen Meinung sind. Das Wichtige ist, andere Einstellungen zu akzeptieren. Deshalb sollte es unserer Meinung nach jedem selbst überlassen sein, ob man die Gendersprache verwendet oder nicht.

von Fiona und Moritz
28.11.2022

Jugendwort des Jahres

Das Jugendwort des Jahres wird schon seit 2008 jährlich vom Langenscheidt-Verlag ausgewählt und verkündet. Nur 2019 fiel die Wahl aus. Ins Leben gerufen wurde die Wahl vom Langenscheidt-Verlag als Werbung für ihr
Lexikon „100 % Jugendsprache“. Seit 2020 kann jeder auf einer Website Wörter vorschlagen und die eigenen Favoriten wählen. Vorher entschied eine Jury aus Jugendlichen, Sprachwissenschlaftern und
Journalisten, welches Wort die Ehre hatte, Jugendwort des Jahres genannt zu werden. Das diesjährige Jugendwort steht noch nicht fest, nur die Top 10 wurden schon gewählt.


Top 10 2022
1. Gommemode
2. SIU(UUU)
3. Smash
4. wild/wyld
5. Digga/Diggah
6. Macher
7. Bodenlos
8. Slay
9. Sus
10. Bre/Bro/Bruder

Bis zum 13. September könnt ihr davon noch auswählen. Hier kommt ihr zu der Website: https://www.langenscheidt.com/jugendwort-des-jahres.
Dann werden die Top 3 Jugendwörter bekannt gegeben, aus denen jeder bis zum 18. Oktober seinen Favoriten wählen kann. Das endgültige Jugendwort des Jahres 2022 wird dann am 25. Oktober verkündet.

 

Übersicht über die Jugendwörter der letzten Jahre
 

2021
1. Cringe
2. Sheesh
3. Sus

2020
1. Lost
2. Cringe
3. wild/wyld

2018
1. Ehrenmann/Ehrenfrau
2. Glucose-haltig (süss)
3. Verbuggt (fehlerhaft)


Rückblick zum Anfang

2009
1. hartzen (arbeitslos sein, rumhängen)
2. bam (Variante von „cool“)
3. bankster (Kombination aus Bankster und Gangster)

2008
1. Gammelfleischparty (Ü30-Party)
2. Bildschirmbräune (Blässe von Computerfreaks)
3. Unterhopft sein (Lust auf Bier haben)

Das Jugendwort des Jahres 2022 steht nun fest: smash (mit jemandem etwas anfangen).


von Lucia
08.09.2022 (aktualisiert 28.11.2022)


Quellen: wikipedia.org, boersenblatt.net

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.